Die papierlose Registrierkasse

Moderne Registrierkassen benötigen keinen Drucker. Verzichten Sie auf Müll und schonen Sie die Umwelt!

 

Warum sollte eine Registrierkasse umweltfreundlich sein?

Der Gesetzgeber sieht vor, dass jedem Kunde ein Beleg in die Hand gedrückt wird. Das führt zu einer Flut von meist phenolhaltigen Kassenzettel. Jedes Jahr werden Massen an Papier benötigt und die Umwelt wird stark belastet. 

Wir sind der Meinung, dass es heutzutage bessere, modernere und ressourcenschonendere Wege geben soll, um Belege an die Kunden auszuhändigen. Daher stecken wir viel Zeit und Energie in die Entwicklung von Technologien zur Erstellung und Verteilung elektronischer Belege.

Beispiel für eine sms mit elektronischem Beleg

Elektronische Belege?

Wie Belege aus Registrierkassen aussehen müssen und wie diese an Ihre Kunden übergeben werden müssen, regelt die Abgabenordnung. Im § 146a zur Belegpflicht, findet sich folgende Erläuterung:

„Für jeden aufzeichnungspflichtigen Geschäftsfall muss ein Beleg ausgestellt und den am Geschäftsfall Beteiligten zur Verfügung gestellt werden.“

Es steht Ihnen als Unternehmer also frei zu entscheiden, wie Sie den Beleg Ihren Kunden zur Verfügung stellen möchten. Ob Sie einen Beleg drucken oder in elektronischer Form an Ihre Kunden übermitteln wollen.

Sparen Sie sich unnötigen Müll mit obono

obono ist eine papierlose Registrierkasse und kann, wenn Sie das möchten, auch komplett ohne Drucker genutzt werden. So ersparen Sie sich teure Investitionen in Hardware und schonen gleichzeitig wertvolle Ressourcen.

Belege werden einfach elektronisch als e-Beleg an den Kunden übermittelt. Bei der Übermittlung des e-Belegs stehen Ihnen sämtliche elektronischen Kanäle zur Verfügung:

  • SMS
  • E-Mail
  • WhatsApp
  • Facebook Messenger
  • QR-Code
  • Beleg-Codes für anonyme Kunden
  • usw…
Die Entwicklung der Technologie zur Belegerteilung der elektronischen Belege wird gefördert durch aws impulse XL des BMDW, abgewickelt durch die aws.